Ein Herz aus Schokolade

Eine Komödie von Valerie Setaire
Regie: Andrea Laucke

Zum Inhalt

Warum schmecken die Amaretto-Butter-Trüffel in der Chocolaterie von Henri Ledoux plötzlich so seltsam? Und woran liegt es, dass ausgerechnet Henri selbst, der erfahrene Maitre Chocolatier, das nicht mitbekommt? Was hecken sein Freund und Hausarzt Dr. Louis Margaux und der junge Schokoladen-Fachartikel-Vertreter Pascal Gaspard aus, um die Chocolaterie und ihren Besitzer wieder auf Vordermann zu bringen? Und wonach suchen eigentlich die Damen Manon, Charlotte, Jacqueline, Isabelle, Natascha und Sophie? Denn Schokolade kaufen wollen sie ja offenbar nicht...
Das Leben in der Chocolaterie von Henri Ledoux wird selbst zu einer Pralinenschachtel: Man weiß nie, wer oder was als nächstes zum Vorschein kommt - und warum. Aber eines sei verraten: Auf unsere werte Kundschaft warten alle edlen Zutaten einer romantischen Verwechselungskomödie - spritzige Turbulenzen und zarteste Versuchungen.

Aufführungen

Alte Schule
Burgholzhausen, Königsteiner Straße 12

Freitag, 21.01.2022, 20.00 Uhr
Samstag, 22.01.2022, 20.00 Uhr
Freitag, 28.01.2022, 20.00 Uhr
Samstag, 29.01.2022, 20.00 Uhr

Forum Friedrichsdorf
Köppern, Dreieichstraße 22

Freitag, 04.02.2022, 20.00 Uhr
Samstag, 05.02.2022, 20.00 Uhr

Einlass ist jeweils frühestens eine halbe Stunde vor Beginn (freie Platzwahl).

Eintrittspreise

Vorverkauf: ab 14,00€
Abendkasse: 16,00€

Ermäßigung für Inhaber eines Seniorenpasses der Stadt Friedrichsdorf sowie Schwerbehinderte, Schüler und Studenten mit Ausweis: 1,50 €

Kartenvorverkauf

startet am 1. Dezember

Im Internet
www.frankfurt-ticket.de

Tickethotline
069 13 40 400

Vorverkaufsstellen
Holiday Land Reisebüro Stosius, Taunus Carré
& überall da, wo es Tickets gibt

Verzeichnis der Vorverkaufsstellen

Frankfurt Ticket Logo 

Rollen

Darsteller

Henri Ledoux Manfred Fels
Pascal Gaspard Matthias Senne
Dr. Louis Margaux Oliver Glaap
Sophie Poumons Tania De Marco-Chapuis
Manon Boyau Gabi Kunkel
Charlotte Rognon Natascha Föller
Jacqueline Caillette Susanne Fleischer
Isabelle Languette Lissy Kaupp
Natascha Natascha Föller

 

Corona-Hinweis

Für alle Veranstaltungen gilt die 2G-Regelung: Zutritt nur für Geimpfte und Genesene. Bitte bringen Sie den entsprechenden Nachweis und Ihren Personalausweis mit.
Wir möchten Ihnen ein sicheres Theater-Erlebnis bieten! Daher gilt bei allen Aufführungen: Maskenpflicht bis zum Platz, Abstand zwischen den Stühlen und eine reduzierte Platzanzahl.
Bitte informieren Sie sich am Tag der Veranstaltung auf unserer Webseite www.burgspielschar.de, ob sich Änderungen bei den Regelungen ergeben haben.

Wohin mit der Leiche?

Eine Komödie von Walter G. Pfaus
Regie: Jonathan Bosien

Zum Inhalt

Jutta ist gerade frisch verheiratet und schon beginnen die ersten Konflikte mit ihrem Mann Fred. Dabei geraten sie so heftig aneinander, dass Jutta ihrem Mann eine Flasche über den Kopf zieht. Mit fatalen Folgen. Denn Jutta sieht sich plötzlich vor der Aufgabe, einen Mord zu vertuschen. Und das erweist sich als äußerst schwierig. Denn vermeintliche Freunde und Bekannte von Fred kommen zu ihr in die Wohnung und wollen etwas von Fred. Jutta bittet verzweifelt ihre Mutter um Hilfe. Aber je mehr sie versucht zu verheimlichen, was sie getan hat, desto mehr spitzt sich die Lage zu.

Oh, wie schön ist Panama

von Marianne Terplan nach Janosch
Regie: Judith Senger

Eine traumhafte musikalische Reise ins Glück für Kinder ab 3 Jahren

Zum Inhalt

Der kleine Tiger und der kleine Bär sind die besten Freunde der Welt. Glücklich und zufrieden leben sie in einem kleinen, gemütlichen Haus am Fluss, gleich neben dem großen Baum. Alles ändert sich durch eine Holzkiste mit der Aufschrift „Panama“, die ungemein lecker nach Bananen riecht. „Panama“ - das muss das Land ihrer Träume sein! Kurzerhand begeben sie sich auf die abenteuerliche Reise in das geheimnisvolle Land. Stets getragen von dem Motto: „Wenn man einen Freund hat, dann braucht man sich vor nichts zu fürchten.“
In der Inszenierung voll erfrischender Situationskomik gewinnen die beiden einen neuen Blick auf das gemeinsame Glück und neue Zufriedenheit. Ein Stück mit großen Weisheiten für kleine Menschen und kleinen Weisheiten für große Menschen. Spritzige Musikeinlagen inklusive.

Schau nicht unters Rosenbeet

Eine Kriminal-Komödie von Norman Robbins

Zum Inhalt:

Dora Henk ist eine leidenschaftliche Giftmischerin, Marcus Henk hält sich für Caesar und Oliver Henk lebt eingesperrt im Keller des Monument House, weil er glaubt, ein Werwolf zu sein, und die Nächte durchheult. Mit anderen Worten: Die Familie Henk ist mehr als eigenartig. Das zeigt sich auch, als nach dem Tod von Vater Septimus Henk das Testament eröffnet wird und eigenartigerweise eine völlig Fremde als Haupterbin bedacht wurde – die Schundroman-Schreiberin Miss Ash. Denn wenn der alte Septimus ihre Bücher las, hat er immer so gut schlafen können. Das lässt die Sippe der Henks, deren Hobby es ist, auf die verschiedensten Arten andere zu morden, nicht ruhen – und schon befindet sich Miss Ash nicht mehr unter den Lebenden. Aber der nun ausbrechende mörderische Familienkrieg wird noch weitere Opfer finden und das Publikum darf miträtseln, wer hinter all den Morden steckt.